Freitag, 25. Mai 2018

Die Puppe Namenlos Teil 9





Am nächsten Tag kam der Kater wieder durch das Fenster zu Namenlos ins Zimmer.
Nach einem Inspektionsgang springt er zu seiner Freundin auf das Sofa.
Ich weiß, wo Anna wohnt,“ verkündet er und beginnt seine Pfote zu putzen.
Du hast es heraus gefunden? Ramon du bist ein Schatz!“
Natürlich, meine Rede!“
Aber was nützt mir das? Ich kann ja doch hier nicht weg," meint Namenlos traurig.
Aber sicher, ich habe dich hierher gebracht, ich kann dich auch wieder weg bringen.“
Ist das denn auch richtig? Sie waren alle so nett zu mir, ich kann doch nicht einfach verschwinden.“
Sicher kannst du das!“ ruft Bärbel von ihrem Regal herunter.
Stell dir vor, du bekommst endlich eine Puppenmutti und einen Namen. Bleibst du hier, wirst du ewig Namenlos bleiben!
Wenn man eine Chance erhält, sollte man sie nützen!“
Ja, geh nur, wir sind dir nicht böse!“ rufen die anderen Puppen.
Ramon verneigt sich.
Meine Damen, ihr seid bewundernswert und ich bedanke mich, dass ihr meine kleine Freundin so nett aufgenommen habt.“
Die Puppen kichern und unter einem vielstimmigen
Auf Wiedersehen!“ verlässt Namenlos auf dem Rücken des Katers die Stube.
Als Inge wenig später ins Zimmer kommt ist sie vollkommen
überrascht, als der Platz auf dem die rothaarige Puppe saß, leer ist.
Die Puppe ist genauso geheimnisvoll verschwunden, wie sie gekommen ist.
Ramon läuft auf Schleichwegen zur Taubengasse 17 und setzt Namenlos in der Nähe der Mülltonnen ab.
Aber hier kann Anna mich ja gar nicht sehen?“ jammert diese.
Und auch kein anderer, oder möchtest du, dass ein Fremder dich mitnimmt?“
Die Puppe schüttelt heftig den Kopf.
Lass mich nur machen.“
Der Kater beobachtet aufmerksam die Toreinfahrt.
Jetzt betritt Oma Jansen mit Anna an der Hand den Hof.
Ich komme gleich wieder,“ murmelt Ramon und läuft los.
Mit stolz erhobenem Schwanz stolziert er auf die Beiden zu und umkreist sie laut schnurrend.
Du bist aber ein Hübscher, dich habe ich ja noch nie hier gesehen,“ gurrt die alte Frau.
Der Kater schnurrt noch lauter und Anna bückt sich, um ihn zu streicheln.





Da ab heute die neuen Richtlinien der EU für Blogger beginnen, wurde mein Blog gestern neu eingerichtet.
Kommentare kann man nun nicht mehr geben, aber die waren sowieso immer sehr spärlich.
Es gibt aber unter der Geschichte drei Sparten
- gefällt mir - lesenwert - interessant
Dort könnt ihr völlig anonym eure Meinung abgeben.

Morgen folgt das Ende

Nun will ich noch schnell die Bilder abändern, die mit einem Link versehen sind.
Da die Geschichte ja bereits 2012 geschrieben wurden, in einer Zeit wo das Blog-Leben noch leichter war.