Sonntag, 24. Februar 2013

Der Sohn des Wassermannes Teil 10

Sie sitzen mit Perlweiß, Seerose und Algengrün zusammen und scherzen und lachen.
Nur der Wassermann scheint heute mit den Gedanken woanders.
Finster hat er die Stirn gerunzelt und seine Augenbrauen sind drohend gewölbt.
Lucinda wirft ihm einen verstohlenen Blick zu.
Sie hat immer noch etwas Furcht vor ihrem Schwiegervater.
Auch Perlweiß wirft einen liebevoll besorgten Blick zu ihrem Mann.
Sacht legt sie ihm die Hand auf den Arm.
Lieber, was bedrückt dich?“
Der Wassermann seufzt.
Ich weiß nicht, irgendetwas braut sich zusammen. Es kommen schlechte Nachrichten aus dem schwarzen Meer.“
Er wendet sich an seinen Sohn.
Komm, mein Junge, wir machen einen Ausflug.“
Passt auf, mit der Meerhexe ist nicht zu spaßen.“
bittet Perlweiß.
Keine Angst, meine Liebe, sie ist nicht stärker als ich und gegen meinen Dreizack hat sie sowieso keine Chance.“
Er wirft ihr eine Kusshand zu und zwinkert frech.
Perlweiß sieht ihm kopfschüttelnd nach.
Lucinda aber sieht verträumt vor sich hin.
Ob Meeresheld und sie nach so vielen Jahren auch noch so glücklich sein werden.
Plötzlich ertönt ein lieblicher Gesang.
Perlweiß wird kreidebleich.
Eloise!“ ruft sie und eilt nach draußen.
Seerose und Lucinda sehen sich verblüfft an und folgen ihr langsam.
Auf einem großen Stein sitzt eine wunderschöne Nixe und singt so überirdisch schön, dass es einem ganz eigen ums Herz wird.
Die Frau des Wassermannes tritt auf die Nixe zu und fragt aufgeregt.
Mädchen, wer bist du? Ich kenne nur eine Nixe, die so wunderschön singen kann und das ist meine beste Freundin Eloise. Leider ist sie vor vielen Jahren verschwunden.“
Liana, den sie ist es, lächelt liebenswürdig und meint in singendem Tonfall:
Ich kenne eure Freundin leider nicht“
Und das war nicht einmal gelogen, denn ihre Mutter starb ja schon kurz nach der Geburt.
Ich komme von den grünen Inseln und eine Sturmflut hat mich hierher gespült und diese freundliche Nixe,“
sie deutet auf eine junge verlegen lächelnde Meerjungfrau,
zeigte mir den Weg durch den Tunnel. Ich hoffe ihr seid ihr deswegen nicht böse.“
Liana lächelt voll liebenswürdiger Unschuld.
Perlweiß runzelt die Stirn und wirft der jungen Nixe einen strafenden Blick zu, die sich schnell hinter einem Nixenmann versteckt.
Dann wendet sich die Frau des Wassermannes an Liana.
Nun, wir sehen es nicht gern, wenn Fremde unser Gebiet betreten, denn wir haben viele Feinde.“
Die Nixe lacht trillernd.
Aber ihr werdet euch doch vor mir nicht fürchten!“
Perlweiß schmunzelt.
Nein und wenn ihr schon mal da seid, begleitet mich ins Schloss und erzählt mir, wer euch so wunderbar singen gelehrt hat.“
Liana senkt schnell den Blick, damit man das triumphierende Leuchten nicht sah.
Bescheiden und sittsam folgt sie den Damen in den Kristallpalast.
Seerose hält sich etwas abseits.
Sie hat ein ungutes Gefühl, als könnte man der Nixe nicht vertrauen.
Gerade betritt Meeresheld den Raum und Lucinda läuft ihm freudig entgegen.
Seerose, die noch immer Liana beobachtet, sieht wie deren Augen freudig aufblitzen und sie ihren Bruder gierig betrachtet.
Schnell aber senkt sie wieder die Augen und niemand außer Seerose hat etwas bemerkt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.