Samstag, 23. Februar 2013

Der Sohn des Wassermannes Teil 9



Silvana, die Meerhexe sitzt auf einem Felsen und blickt grimmig in ihre Glaskugel.
Ihre Augen sprühen zornige Blitze.
Und als nun der Piratenkapitän „Schwarzer Tiger“ begleitet von seiner Tochter Liana, näher kommt, schwimmen die Haustiere der Hexe, zwei Muränen aufgeregt auf sie zu und lecken sich genießerisch die Lippen.
Silvan hebt den Kopf und wirft den Tieren einen strafenden Blick zu, worauf sich diese in eine Ecke verziehen.
Die Hexe lächelt ihr Patenkind liebevoll an.
Den Pirat beachtet sie gar nicht.
Täubchen, wie schön du bist,“ gurrt Sivana und die junge Nixe lächelt geschmeichelt.
Sie beugt sich hinunter und gibt ihrer Patin einen Kuss, dabei fällt ihr Blick auf die Glaskugel und sie hält einen Moment die Luft an.
In der Kugel ist Meeresheld zu sehen, der gerade liebevoll seine junge Frau küsst.
Mach das sofort aus!“ kreischt Liana.
Die Hexe schnippt mit den Fingern und das Bild verschwindet.
Liana liegt inzwischen schluchzend in den Armen ihres Vaters.
Der Pirat tätschelt hilflos ihre Schultern.
Ach Goldstück, warum musst du dich auch unbedingt in den Wasserprinzen verlieben.“
Liana löst sich aus seinen Armen und stampft wütend mit den Füßen auf.
Hör sofort auf!“ befiehlt Silvana und die Nixe beruhigt sich.
Ihre Patin ist die Einzige, auf die sie hört.
Du, du hast mir versprochen, dass ich ihn bekomme,“ schnieft das Mädchen.
Komm her, mein Täubchen, setzt dich zu mir, schmeichelt die Hexe.
Liana lässt sich nieder, ringelt ihren Nixenschwanz um die Füße der Alten und legt ihren Kopf an derer Knie.
Gedankenverloren streichelt Silvana ihr Haar.
Liana ist das einzige Geschöpf, das die alte Hexe wirklich liebt.
Mein Liebchen, ich habe dir versprochen, dass du den Wasserprinzen bekommst und du wirst ihn bekommen.“
Versprich ihr doch nicht so einen Unsinn, grollt
der „Schwarze Tiger“.
Das ist keine Unsinn,“ zischt die Hexe und wirft ihm einen giftigen Blick zu.
Schnapp und Friss rücken näher an den Piraten und zeigen boshaft grinsend ihr spitzen Zähne.
Habe ich dir nicht auch geholfen, als du liebeskranker Narr unbedingt die Nixe mit der schönen Stimme haben wolltest.“
Der alte Pirat seufzt, als er an seine wunderschöne Frau denkt, die so herrlich singen konnte.
Leider aber aber ist sie bald welk und traurig geworden und hat all ihren Zauber verloren.
Das einzig gute, das dieses nutzlose Geschöpf hervor gebracht hat, ist deine wunderbare Tochter.“
hört er Sivana sagen.
Die Hexe streicht liebevoll über das seidenweiche Haar der Nixe und diese schmiegt sich an sie wie ein kleines Kätzchen.
Der Blick der Hexe wird hart, als sie den Piraten wieder ansieht.
Schade, dass Eloise durch deine Grobheit all ihren wunderbaren Zauber verloren hat und ich sie an meine Haustier verfüttern musste.
Doch nun zu dir mein Täubchen, du wirst den Wasserprinzen bekommen, dafür werde ich sorgen.“

Hätten Meeresheld und Lucinda geahnt, welch finstere Pläne in den dunklen Gewässern des schwarzen Meers geschmiedet wurden, dann wären sie wohl nicht so vergnügt gewesen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.