Samstag, 16. Februar 2013

Der Sohn des Wassermannes Teile 2





Als der letzte Freier sich vorgestellt hat, erhebt sich die Prinzessin.
Mit freundlichen Worten bedankt sie sich bei den Gästen.
Sie werden sicher verstehen, dass ich noch keine Entscheidung treffen kann, da wir uns noch nicht so gut kennen.
Ich heiße sie als Gäste meines Vaters herzlich willkommen und werde nach Ablauf einer Woche eine Aufgabe stellen und wer diese löst, wird mein Gemahl.“
Hurra! Es lebe die Prinzessin!“ jubeln die jungen Männer und heben ihre Weinpokale.
Stolz betrachtet der König seine Tochter und tauscht einen lächelnden Blick mit seiner Frau.
Lucinda aber wirft einen verstohlenen Blick zu Meeresheld.
Wie männlich er aussah, ihr Herz beginnt zu klopfen und als sich ihre Blicke begegnen, errötet sie heftig.
Prinz Erkan beobachtet dies schmunzeln und beschließt den Wasserprinzen näher kennenzulernen.
Er schlendert scheinbar ohne Ziel durch den Saal, bleibt bei einem Freund stehen, begrüßt einen Fürst aus dem Nachbarland und lacht herzlich über die etwas derben Witze der jungen Männer.
Meeresheld hält sich etwas abseits.
An den Kamin gelehnt betrachtet er das fröhliche Treiben ringsum.
Immer wieder aber sucht sein Blick die heimlich Geliebte.
Erkan hat nun den Wasserprinzen erreicht.
Nun gefällt es dir?“
Meeresheld lächelt ihn freundlich an.
Er hat auch Erkan aufwachsen sehen und ihn oft durch seine Kristallkugel beobachtet und weiß, dass er ein netter Junge ist, der seine Schwester aufrichtig liebt.
Und dann fragt er voller Vertrauen:
Erkan, ich liebe Lucinda, denkst du denn, dass ich überhaupt eine Chance habe?“
Der junge Prinz klopft ihm freundschaftlich auf die Schulter.
Er deutet auf die lärmenden jungen Männer, die immer wieder die Weinflasche kreisen lassen und dabei lauter und derber werden.
Der König und sein Frau haben zusammen mit Lucinda den Saal bereits verlassen.
Siehst du, sie sind jung, fröhlich, übermütig, aber keiner liebt Lucinda wirklich.
Die einen lieben ihre große Schönheit, die anderen die Macht, die eine Heirat mit einer Königstochter bringt und wieder andere sind auf ihre große Mitgift angewiesen.
Nur in deinen Augen habe ich die aufrichtige Liebe zu meiner Schwester gesehen.“
Meeresheld nickt.
Ich liebe sie, seit ich sie das erste Mal sah.“
Erkan denkt, hoffentlich ist meine verwöhnte kleine Schwester klug genug und wählt Meeresheld.
Komm, wir gehen in den Garten und üben mit den Waffen, das bringt dich auf andere Gedanken.“
Die beiden jungen Männer bieten ein prachtvolles Bild, als sie mit dem Florett üben.
Listigerweise hat  Erkan es so eingerichtet, dass sie direkt unter dem Fenster von Lucinda fechten.
Er kennt seine Schwester.
Versteckt hinter dem Vorhang beobachtet die Prinzessin mit leuchtenden Augen wie geschickt Meeresheld den Degen führt.
Er ist der einzige der Freier, der ihr Herz zum klopfen bringt und sie bereut, dass sie eine Aufgabe stellen will.
Wenn nun ein anderer als Meeresheld diese Aufgabe löst?
Nicht wahr, ein hübscher junger Mann? Und er liebt euch.“
Leise war die alte Kinderfrau herein gekommen und auch sie beobachtet die beiden jungen Männer.
Pah!“ meint Lucinda schnippisch und lässt sich auf das Bett fallen.
Er muss erst einmal beweisen, dass er mich verdient hat!“
Kind, Kind!“ tadelt die alte Frau.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.