Donnerstag, 7. März 2013

Der Sohn des Wassermannes Teil 21


Trübsinnig sitzt Meeresheld mit seiner Famile im Speisesaal und stochert lustlos in seinem Essen herum.
Dann wirft er die Gabel weg und vergräbt den Kopf in beiden Händen.
Viele Wochen sind seit Lucindas Verschwinden vergangen.
Alle Gewässer und Meere haben sie durchforscht, doch niemand hat die Meeresprinzessin gesehen.
Lucinda, mein Liebling, wo bist du!“ stöhnt der junge Prinz.
Das einzige Gebiet, das wir bisher noch nicht untersucht haben, ist das Gebiet der Meerhexe,
aber wie soll sie denn dorthin gelangt sein,“
murmelt Algengrün.
Nun, vielleicht war sie neugierig, da es doch verbotenes Gebiet ist. Obwohl ich eher glaube, dass sie zurück auf die Erde ist. Schließlich ist sie ein Menschenkind,“ meint Liana spöttisch.
Meeresheld hebt den Kopf.
Hat sie dir gesagt, dass sie hier unten unglücklich ist?“ flüstert er tonlos.
Liana nickt und ein kurzes triumphierendes Lächeln gleitet über ihr Gesicht, das aber niemand außer Seerose bemerkt, die der Nixe immer noch nicht vertraut.
Unsinn!“ ruft Perlweiß energisch,
Lucinda war niemals unglücklich bei uns, dafür liebt sie Meeresheld viel zu sehr.
Außerdem konnte sie doch jederzeit ihre Eltern besuchen.“
Liana verlässt unbemerkt den Raum.
Sie will ihre Patin besuchen, vielleicht weiß diese ja inzwischen etwas von Lucinda. Zu ärgerlich, dass diese verhasste Prinzessin entkommen ist.
Seerose hat als einzige ihr Verschwinden bemerkt und beschließt ihr zu folgen.
Durch den Tunnel erreichen sie den Fluss und nun geht es durch See, Flüsse und Meere in das schwarze Meer.
Wie erstaunt ist Seerose, als sie sieht, wie Liana ohne Schwierigkeiten in das Reich der Meerhexe gelangt.
Nun dorthin kann sie ihr nicht folgen.
Sie versteckt sich hinter einem alten Schiffswrack und will dort auf die Rückkehr der Nixe warten.
Große Augen schauen plötzlich durch ein zersplittertes Loch in der Schiffswand und Seerose schreit erschrocken auf und will flüchten.
Halt, warte doch!“ ruft eine heisere Stimme und das Mädchen kommt zurück.
Eine riesige Schildkröte paddelt aus dem Wrack.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.