Samstag, 9. März 2013

Der Sohn des Wassermannes Teil 23



Atemlos erreicht sie den Kristallpalast.
Perlweiß erblickt sie zuerst.
Liebes, du bist ja ganz außer Atem, was ist denn geschehen?“
Mama, komm ganz schnell zu Papa und Meeresheld!“
Algengrün und sein Sohn sehen erstaunt auf, als die Meeresprinzessin hastig den Raum betritt.
Sie sind es von der sanften Seerose nicht gewohnt, dass sie sich ungestüm benimmt.
Plötzlich stößt Meeresheld einen Schrei aus.
Das ist ja Lucindas Amulett! Woher hast du es?“
Ruhig, lieber Bruder.“
Seerose reicht ihm das Schmuckstück und berichtet nun was sie von der Schildkröte und dem Delfin erfahren hat.
Perlweiß ist sehr traurig.
Ich hätte nie gedacht, dass Liana so falsch ist.
Sie ist also die Tochter meiner geliebten Eloise?“
Ja, aber ihr Vater ist der Schwarze Tiger, einer der schlimmsten Piraten und erzogen wurde die von der Meerhexe.,“ grollt Algengrün.
Seine Augen schießen Blitze.
Ich werde sie zermalmen, wenn sie zurück kommt!“
Nein, Liebster!“ ruft Perlweiß verzweifelt.
Meeresheld, der still und gedankenverloren auf seinem Stuhl gesessen hat, hebt den Kopf.
Wenn Lucinda der Meerhexe entkommen ist, dann irrt sie vielleicht hilflos durch das Land, oder die Eishexe hält sie gefangen.
Vergiss nicht, der Nordwind ist mein Bruder, er hat ihr sicher geholfen.“
Perlweiß legt ihm tröstend die Hand auf die Schulter.
Pah! Wir wollen es hoffen!“ grummelt Algengrün, der den wilden Verwandten seiner Frau nicht besonders mochte.
Perlweiß wirft ihrem Mann einen finsteren Blick zu und es wäre wohl zu einem erbitterten Streit gekommen, wenn nicht in diesem Moment Liana lieblich und strahlend den Raum betreten hätte.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.