Donnerstag, 18. Juli 2013

Die abenteuerliche Reise im Ballon Fortsetzung 1

Als Hieronymus am nächsten Morgen erwacht, sind Vanessa und Peter bereits in der Schule.
Schlaftrunken stolpert er in die Küche, wo Frau Braun gerade die Zwillinge Franziska und Michael füttert.
Guten Morgen, Hieronymus.“
Das Kasperle macht eine höfliche Verbeugung und sieht dabei mit begehrlichen Blicken auf die Schüssel mit Brei der Kleinen.
Verena lacht.
Du hast wohl Hunger?
Nun dann geh ins Bad und wasche dich, ich werde dir inzwischen Frühstück machen.“
Kasperle müssen sich nicht waschen!“ verkündet der Bengel.
Doch als Verena leicht die Stirn runzelt, verzieht er sich murrend.
Die Mutter setzt die Zwillinge auf den Boden und drückt ihnen ein Teefläschchen in die Hand.
Als Hieronymus wieder auftaucht werfen sie ihre Fläschchen in hohem Bogen weg und stürzen sich auf ihn.
Hilfe!“ schreit das Kasperle und rettet sich mit
einem Sprung auf den Tisch.
Frau Braun schnappt sich die Kinder und stellt sie in den Laufstall.
Hieronymus steigt vom Tisch und mit einem scheelen Blick zum Laufstall setzt er sich.
Als ich das letzte Mal hier war lagen die kleinen Monster noch brav in ihren Betten und waren eigentlich ganz niedlich,“ murrt er.
Doch als Verena einen Teller voller Leckereien vor ihn hinstellt, grinst er und stürzt sich auf das Essen.
Kurz darauf stürmen Vanessa und Peter durch die Terrassentür und werden von den Zwillingen jubelnd begrüßt.
Vanessa gibt jedem ein Küsschen und Peter, der dies als unmännlich empfindet, streicht ihnen kurz über die Haare.
Endlich Osterferien!“
Sie setzen sich zu Hieronymus an den Tisch, der den Mund so voll hat, dass er zur Begrüßung nur nicken kann.
Mama, dürfen wir zu Professor Schrullig?“
Es ist bald Mittag.“
Ach wir haben keinen Hunger.
Wir hatten doch ein Osterfrühstück in der Schule und so wie Hieronymus futtert, braucht er auch nichts zu Mittag.“
Das Kasperle, das endlich seinen Mund leer
hat, grinst.
Habt ihr ne Ahnung, bald habe ich wieder ein großes Loch im Bauch.“
Nun Tante Schrullig hat sicher ihren leckeren Blaubeerkuchen gebacken,“ lacht Vanessa und wirft ihrer Mutter einen bittenden Blick zu.
Dürfen wir?“
Gut, es sind ja Ferien, aber wenn Professors keine Zeit haben, dann kommt ihr sofort nach Hause.“
Peter winkt lässig mit der Hand ab.
Onkel und Tante Schrullig freuen sich doch, wenn wir kommen.“
Verena hebt skeptisch die Brauen, doch dann wird sie von den Zwillingen abgelenkt, die sich schreiend in den Haaren liegen.
Die Kinder und das Kasperle nutzen den günstigen Moment, um zu verschwinden, bevor es noch mehr mütterliche Ermahnungen gibt.
Ein lauter Knall empfängt sie, als sie in die Straße zu Professor Schrulligs Haus einbiegen
und Rauchwolken steigen in die Höhe.
Es brennt!“ schreit Hieronymus.
Herr Sauerbier, der gerade vor seinem Haus die Straße kehrt, lacht gemütlich.
Keine Bange, mein Junge, das ist nur der verrückte Professor, hat wohl wieder eine
seiner Erfindungen in die Luft gesprengt.“
Er stützt sich auf seinen Besen und mustert den Schuppen.
Ist nur Rauch.“
Kopfschüttelnd kehrt er weiter.
Verrückt der Schrullig, aber harmlos,“
brummt er.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.