Freitag, 26. Juli 2013

Die abenteuerliche Reise im Ballon Fortsetzung 9



Der Weg führt durch einen dichten dunklen Wald, in dem es flüstert, wispert, kichert und raschelt.
Vanessa meint sogar zwei große Augen in einem Gebüsch zu sehen.
Sie läuft schneller, um näher bei ihrer Tante zu sein, die mit weit ausholenden Schritten auf eine Lichtung zusteuert.
Wie schön!“ rufen die Mädchen, als sie inmitten einer blühenden Wiese ein strohgedecktes Häuschen mit holzverzierten Giebeln erblicken.
Auf beiden Seiten ist das Gebäude durch einen Anbau erweitert.
Immergrüne pflanzen schlängeln sich an den bunten Glasfenstern vorbei.
Viola führt sie in eine helle gemütliche Stube.
Vanessa setzt sich sofort in den Schaukelstuhl am Fenster, während die anderen es sich auf dem Sofa gemütlich machen.
Dann werde ich einmal in der Küche nachsehen, was unser Koch heute zu bieten hat,“ erklärt Viola schmunzelnd.
Suchend blickt sie sich um.
Aber wo ist denn euer immer hungriger Freund?“
Der hat sicher bereits die Küche gefunden,“ grinst Peter.
Lachend folgen sie Viola in die Küche.
Drei Zwerge stehen am Ofen und rühren in großen Töpfen, aus denen köstliche Düfte steigen.
Habt ihr ein lustig aussehendes Holzmännlein gesehen?“ fragt Viola die Zwerge.
Der Älteste, der gerade mit einem großen Löffel die Suppe probiert schüttelt den Kopf und die beiden anderen zucken nur die Schultern.
Naja, er wird sich schon einfinden.
Darf ich euch mit meinen Freunden, den blaumützigen Zwergen bekanntmachen?
Amilo, der mit der Brille und dem Suppenlöffel in der Hand,
Manolito, zu erkennen an den großen Ohren und dem Lausbuben Gesicht und
und hier... .“
Viola deutet auf einen Zwerg, der sie schläfrig grinsend anschaut.
das ist Schlafito unser immer müder Kamerad.“
Nun stellt Viola ihre Freunde vor.
Amilo verbeugt sich.
Herzlich willkommen, das Essen wir bald fertig sein und ihr könnt dann in der guten Stube speisen.“
Wie schade,“ bedauert Vanessa, „können wir denn nicht hier essen?“
Sie deutet auf einen langen Tisch in der Ecke, der bereits gedeckt ist.
Bedaure, mein Fräulein, aber der Tisch ist für mich und meine Kameraden reserviert.“
Das Mädchen zählt schnell die Gedecke.
Es gibt neun blaumützige Zwerge,“ ruft es lachend.
Viola schmunzelt.
Ja und ihr werdet sie bald kennen lernen.“
In diesem Moment stürzt ein Zwerg in die Küche, er sieht genauso aus wie Manolito.
Er brüllt vor Lachen, wirft sich auf den Boden und strampelt mit den Füßen.
Das müsst ihr euch anschauen,“ keucht er,
rosa, alles rosa, selbst seine große Nase, rosa!“
Begeistert trommelt er mit Händen und Füßen auf den Fußboden.
Oweh!“ ruft Viola
Was ist los?“ wollen die vier Freunde wissen.
Meine Tante Rosalinde hat einen Rosa -Tick.
Immer wieder braut sie neue Zauber-tränke, die alles rosa färben.
Einmal hat sie sogar ihrer weißen Katze etwas ins Futter gemischt und diese war wochenlang verschwunden, so beleidigt war sie.
Heute hat sie wieder ihr schönes weißes Fell, nur die Augen haben noch einen rosa Schimmer.
Ich fürchte, euer Freund steckt in ernsthaften Schwierigkeiten.“
Sie folgen den Zwergen, die bereits voraus geeilt sind in den Anbau, in dem sich Rosalindes Hexenküche befindet.

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen liebe Lore
    Deine Gedanken finden aber immer wieder neue Abenteuer, einfach herrlich es zu verfolgen.
    Lieben Gruß Joachim

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.