Montag, 13. Januar 2014

Bin wieder da!

Nun ist das Jahr bereits 13 Tage alt, wie schnell die Zeit doch vergeht.
Die vergangenen Wochen waren für mich besonders schwer, war es doch das erste Weihnachtsfest ohne meinen Mann und am 3. Januar hätte er auch noch seinen 72igsten Geburtstag gefeiert.
Aber nun heißt es wieder nach vorne sehen.
Wenn man bedenkt, dass ich letztes Jahr das Märchen "Die Zaubergeige" geschrieben habe, weil der Winter einfach nicht weichen wollte und nun sieht es aus, als würde  Herr Winter nicht kommen wollen.
Statt Schnee beglückt er uns nur mit Raureif!
Dazu will ich euch ein Gedicht vorstellen:






Raureif

Die Nacht versinkt, der Morgen graut
Wie ist die Welt verändert
Der Raureif hat mit seinem Hauch
Den grauen Tag verzaubert

Er wob ein Bild wie Filigran
In duftig weißer Seide
Hüllt jeden Baum und jeden Strauch
In schimmerndes Geschmeide

Wie ein Verschwender teilt er aus
Mit übervollen Händen
Und wo du gehst und wo du schaust
Die Pracht, sie will nicht enden 

E.Ammerich

  

Kommentare:

  1. Wenn selbst ihr in Bayern keinen Schnee habt, dann ist da wohl wirklich etwas in Unordnung geraten mit den Jahreszeiten. Schön, dass du wieder da bist!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hurra Lore schreibt wieder. Freue mich. Gruß Uschi.

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.