Sonntag, 9. Februar 2014

Das Findelkind Teil 4




Großartig und pompös lässt er sie beerdigen.
Und während das ganze Gesinde und das Dorf daran teilnimmt sucht seine Geliebte fieberhaft nach dem Testament.
Und als sie es schließlich findet, vernichtet sie es höhnisch lachend.
Mariella aber steht mit Beatrice und Ariane am Grab ihrer Mutter und wird von einem heftigen Weinkrampf geschüttelt.
Die Elfen sitzen auf dem Weidenbaum neben dem Grab und sehen mit betrübten aber auch grimmigen Gesicht hinunter auf das weinende Mädchen.
Wie aus einem Nebel taucht die Schicksalsfrau neben ihnen auf.
Ihr seid böse auf mich?“
Die Elfen nicken.
Hättest du uns damals das Geheimnis ihrer Herkunft offenbaren lassen, dann würde Mariella nicht so leiden müssen.
Sie wäre jetzt bei ihren richtigen Eltern und müsste nicht um eine Frau weinen, die gar nicht ihre richtige Mutter ist,“ schimpfen die kleinen Geister.
Moira lächelt leise.
Wenn ein Kind geboren wird, dann legen die Schicksalsfrauen den Anfang ihres Schicksalsknäuel in die Wiege und während des gesamten Lebens diese Kindes wird das Knäuel langsam und stetig abgerollt.“
Das heißt also jedem menschlichen Wesen ist sein Schicksal vorbestimmt.“
Mehr oder weniger, denn die Menschen haben noch ihren freien Willen. Manche zerbrechen an ihrem Schicksal, wieder andere kommen gestärkt aus ihren Prüfungen hervor. Und dann gibt es noch die Menschen, die den falschen Weg einschlagen.
Aber wir Wesen aus der anderen Welt dürfen niemals eingreifen.“
Die Elfen schweigen lange, dann fragen sie die geduldig wartende Moira.
Aber warum ist es Mariellas Schicksal, dass sie ihren Eltern weggenommen wurde und zu Elena kam?“
Weil das Schicksal Elena Kinder verwehrt hat, da sie aber eine gute Frau und auch wundervolle Mutter gewesen wäre, wurden ihr diese sieben schönen Jahre mit Mariella geschenkt.“
Moira lächelt und meint dann.
Bald wird das Geheimnis um das Mädchen gelüftet, haltet eure Augen auf, denn sie wird eure Hilfe brauchen.“
Die Schicksalsfrau löst sich in Nebel auf.


Ich wünsche allen Besuchern, die den Weg hierher finden einen schönen Sonntag

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Lore
    auch Dir wünsche ich einen schönen Sonntag und liebe Grüße von Joachim

    AntwortenLöschen
  2. Die Schicksalsfrau - bewegende Gedanken, Lore!
    Einen schönen Sonntag! Martina

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.