Montag, 3. März 2014

Reizwort - Geschichten

Nun fragt ihr euch sicher, was ist dass denn?
Ganz einfach:
Vor einiger Zeit beklagte ich mich bei meiner Freundin Regina, dass mir so gar nichts mehr einfallen will und da hatte sie eine Idee:
Wir könnten uns doch gegenseitig verschiedene Wörter per E-mail senden und innerhalb einer Woche müssten wir dann eine Geschichte davon basteln.
Unsere gemeinsame  Freundin Martina war auch ganz begeistert von dieser Idee und so war das Trio komplett.
Jede Woche ist nun eine andere von uns dran sich fünf Wörter auszudenken,
Inzwischen sind vier Geschichten entstanden , das heißt dreimal vier und die fünfte ist bereits in Arbeit.
Wir haben nun beschlossen alle drei gleichzeitig immer dienstags eine Geschichte einzustellen und ich werde dann die beiden anderen Blogs  "Von Tag zu Tag" (Regina)  und  "Klümpchen für die Seele" (Martina) unter
meiner Geschichte verlinken, dann könnt ihr auch die anderen beiden Reizwortgeschichten lesen.
Es ist wirklich erstaunlich wie aus den gleichen Wörterns doch so unterschiedliche Geschichten entstanden sind.
Ich hoffe die Idee macht euch genauso viel Freude wie uns.







Die Fünfte Jahreszeit

 
Sie ist ja wieder da,
mit Alaaf und trara,
mit Tanz und mit Fröhlichkeit,
manche haben dafür keine Zeit.

Als Jüngling war ich mal bereit,
mit zumachen die närrische zeit,
hatte ein Kostüm als Hexe Huckel,
mit einer schwarzen Katze auf den Buckel.

Nun ging es zu dem Maskenball,
viele Masken waren überall,
dort wurde tüchtig rumgehopst,
dadurch gab es großen Durst.

Viel sehen konnte ich nicht vor Schweiß,
unter der Maske war es ziemlich heiß,
wurde auch viel angegriffen,
man wollte alles von der Katze wissen.

Es gab dort Wölfe, Ziegen und auch Bären,
die Katze konnte sich kaum wehren,
dann kam eine Maske auf mich zu,
mit einem Klapperstorch am Hut.

Katze und Storch haben sich gut verstanden,
aber nicht ihre Namen nannten,
Zusammen waren wir bis zur Demaskierung,
der Storch kam mit zur Prämierung.

Den Schluss konnten wir nicht erahnen,
da wir den Weg nach Hause nahmen.
Was aber da danach noch geschah,
das Ergebnis zeigte sich nach einem dreiviertel Jahr.

Die Moral ist hier vor allen dingen,
dass Klapperstörche doch die Kinder bringen,
wer das aber nicht bedacht,
verbringt mit einem Klapperstorch die halbe Nacht.



Die Nachtigall


Mit diesem Gedicht von meinem Freund "Die Nachtigall" möchte ich euch einen schönen Rosenmontag wünschen


 




                                                                                                                                                        




1 Kommentar:

  1. Ja, ich freu mich schon auf Eure Reizwort- Geschichten :O)
    Das Gedicht zum Karneval ist sehr schön!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne und fröhliche 1. März-Woche :O)
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.