Montag, 14. April 2014

Ein wenig plaudern






Ich sitze eben so am Tisch und sortiere meine  "Erinnerungsgeschichten", denn ich möchte für meine Tochter bis Weihnachten ein Buch zusammenstellen.
Als ich den Kopf hebe, staune ich.
Es schneit, das kann nicht sein! Dann muss ich lachen ja, es schneit, aber es sind weiße Blüten, die vor meinem  Fenster herunter rieseln.
Viel zu schnell ist das wunderbare Schauspiel wieder vorbei, ich konnte es nicht mal mit dem Fotoapparat festhalten.
Ich lehne mich zurück und denke an das Gespräch mit meiner Tochter gestern.
Mein Mann ist ja in einem Friedwald bei Berlin beerdigt worden und meine Tochter hatte im Internet recherchiert, dass ihm Frühjahr dort alles voller Maiglöckchen ist.
Am Freitag bevor sie und ihr Freund zu mir fahren, wollen sie noch den Papa besuchen und sie ist gespannt, ob dort  schon die Maiglöckchen blühen.
Da erzählte ich ihr von meiner Lieblingsgeschichte, die Regina geschrieben hat und bei der es auch um Erinnerung an eine Verstorbene geht.
Sie heißt "Buschwindröschen" und ist so wunderbar, einfühlsam und auch tröstend geschrieben.
Später dann fiel mir ein, dass diese Geschichte ja in dem neuen Buch von Regina: "Oma und ich und die Frühlingszeit " auf Seite 30 steht und glücklich dachte ich, dass ich, wenn mich wieder die schwarzen Wolken der Trauer um wehen, ich nur nach diesem Büchlein greifen muss und die tröstende Geschichte lesen kann.

Morgen ist wieder "Reizwort- Geschichten - Tag", also nicht vergessen vorbeizuschauen.

 

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Lore
    Durch das Regenwetter und die stürmischen winde ist die gesamte Blütenpracht vorbei.Es war ein kurzer Frühlingsrausch. Wir können nur hoffen,den Mai in seiner Eleganz zu bewundern.
    Einen guten Wochenbeginn und liebe Grüße von Joachim

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Lore,
    deine Geschenkidee ist ganz besonders schön. Deine Tochter wird sich freuen.

    Hab einen guten Tag und liebe Grüße

    Anita

    AntwortenLöschen
  3. Ich erinnere mich sehr genau daran, dass du, als dein Mann noch bei dir war, immer gesagt hast: Wenn er mal nicht mehr bei mir ist, dann wird diese Geschichte mich trösten. Sie wird es schaffen, denn sie wurde sehr einfühlsam geschrieben. Liebe Grüße an euch beide! Martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lore,
    ich finde es so schön, dass meine Buschwindröschen dich trösten können und das immer wieder! Ich freu mich darüber sehr!
    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.