Sonntag, 13. April 2014

Frühling

 Dieses Mal werden wir vom Frühling richtig verwöhnt. Ich sitze hier am offenen Fenster, vor dem die Vögel ihr Morgenkonzert angestimmt haben und alle meine Sinne nehmen den Frühling in mir auf.
Gegenüber im Garten meines Nachbarn blüht der Kirschbaum in verschwenderischem Weiß und aus meinem Radio klingen fröhliche Melodien. 
Ein richtig schöner Tag, um mal alle trüben Gedanken und Sorgen zu vergessen.
Das schönste Geschenk vom lieben Gott an uns ist die Natur.









 Frühling


Die Erde atmet den Morgentau,
der Himmel zeigt ein zartes blau,
Vögel singen im Fliederbaum
Die Erde träumt den Frühlingstraum.

Herzen schlagen in der Brust,
als hätten sie es schon immer gewusst,
wenn es die weißen Blüten schneit,
das Jahr trägt jetzt das Frühlingskleid.

Nun endlich ist der Frühling da,
und küsst die Erde ganz wunderbar,
die schlafende Erde nun erwacht,
und die Natur zeigt ihre Pracht.

Auch die Vögel, wenn auch klein,
möchten die ersten Sänger sein,
und wir Mensche treten in das Freie raus,
nehmen die Schönheit mit unseren Augen auf.

Die Natur mit ihrem frischen Grün,
mit Tulpen, Flieder und Jasmin,
will uns jetzt hurtig grüßen,
um das Leben uns zu versüßen.

Es ziehen milde Frühlingslüfte,
wir riechen die Frühlingsdüfte,
diese Schönheit können wir spüren,
so will der Frühling uns verführen

Der Frühling ist bei uns angekommen,
seine Grüße haben wir angenommen,
wir spüren ihn ja weit und breit,
nach der toten Winterzeit.

Die Nachtigall