Montag, 26. Mai 2014

Aus der Werkstatt eines Dichters

 
Wie entsteht eigentlich so eine Geschichte?
Zuerst einmal ist da so eine Idee und morgens nach dem Aufwachen bleibe ich immer etwas liegen und spiele mit dieser Idee.
Nach einigen Tagen ist die Geschichte fix und fertig im Kopf.
Doch nun beginnt  die eigentliche Arbeit, denn die Geschichte muss mit vielen hunderten von Buchstaben aufgeschrieben  werden.
Die Rohfassung schreibe ich immer mit der Hand und während ich sie dann in den Computer übertrage, feile ich an der Formulierung.
Manchmal fallen mir dann auch noch einige Szenen ein, die ich mit einbaue.
Dann wird die fertige Geschichte noch einmal durchgelesen und auf ihre logische Abfolge geprüft, dann ausgedruckt und abgelegt.
Und meine Märchensammlung ist wieder um eine Geschichte reicher.
Morgen gibt es wieder eine neue Reizwortgeschichte, also nicht versäumen.
Wünsche euch noch einen schönen Tag heute.

1 Kommentar:

  1. Guten Tag liebe Lore
    Auch zu mir kommt oft nachts das Dichtermännchen und flüstert mir viel ins Ohr.
    Deine Geschichte und dieser Satz von mir inspiriert mich zu einem Gedicht, mal sehen was in nächster >zeit daraus wird.
    Einen guten Wochenstart und liebe Grüße von Joachim

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.