Samstag, 31. Mai 2014

Der Rabe

ist einer der faszinierendsten Vögel. Ab und zu sehe ich einen in unserem Garten, seine krächzende Stimme ist öfter zu hören.
Man sagt den Raben die größte Intelligenz unter den Vögeln nach.




Verschiedene Experimente haben gezeigt, dass er Handlungen im voraus planen und auch die Verstecke von Futter sich gut merken kann.
Außerdem hat man schon beobachtet, dass er zum Knacken von Nüssen und Früchten den Straßenverkehr nutzt.




In der Mythologie, Sagen und Märchen kommt der Rabe sehr oft vor.
Götter und Könige nutzen hier oft ihre Intelligenz und Flugfähigkeit.
In vielen Märchen ist häufig vom weisen Wanderer "röiven" die Rede, der Verirrten den richtigen Weg zeigt.
In der nordischen Mythologie sympolisiert der Rabe die Weisheit und der Gott Odin trug auf der Schulter zwei Raben "Hugin" und "Munin", die ihm berichteten , was auf der Erde vor sich ging.
Noah ließ Raben fliegen.
Der Prophet Elija wurde von Raben versorgt.
Doch nach der Christianisierung wurde aus dem Raben ein böses Tier, besonders im Mittelalter.
Da die Gehenkten zur Abschreckung hängen blieben wurde der Rabe auch zum Galgenvogel.
Es gibt auch ein Sternbild des Rabens.
In der griechischen Mythologie wird der Rabe mit den Sternbildern Becher und Wasserschlange in Verbindung gebracht.
Der griechische Gott Apollon schickte einen Raben mit einem Becher zu einer Quelle.
Das Wasser sollte eine Opfergabe für seinen Vater Zeus sein. 
Unterwegs sah der Vogel einen Feigenbaum, dessen Früchte noch nicht ganz reif waren. Er wartete bis sie reif und saftig waren und fraß sich satt.
Um seine Verspätung zu erklären schnappte er sich eine Wasserschlange und behauptete diese hätte die Quelle versperrt.
Apollon durchschaute diese Lüge und verbannte den Raben mit Becher und Wasserschlange an den Himmel.



Eine Legende, die bis ins heutige Zeitalter ihre Auswirkungen zeigt, das ist die Legende vom Tower in London.
Im 17Jhrdt wurde Karl II geweissagt, dass der White Tower, der Turm im Herzen der Festung, einstürzen würde, wenn die Raben den Tower verlassen würden.




Deshalb befinden sich immer sechs Raben im Tower von London, die von einem Ravenmaster versorgt und behütet werden.
Den Raben werden die Flügel gestutzt und sie dürfen sich frei innerhalb der Festung bewegen.
Abends kommen sie dann in eine großen Voliere.
2013 hat ein Fuchs zwei der Raben getötet, doch glücklicherweise waren acht Raben im Tower, sodass sechs lebende Raben erhalten blieben.

Eine kleine unangenehme Bedeutung hat der Rabe auch für uns, meine Damen.
In unseren Augenwinkeln nisten sich kleine Krähenfüße ein.
Aber nicht doch, wir haben nur Lachfalten.

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonnenschein und fröhlichen Lachen.







1 Kommentar:

  1. Danke für diesen aufschlussreichen Post. Das mit den Raben im Tower hab ich kürzlich im TV gesehen. Sie halten immer 8 - vorsichtshalber Und die Krähenfüße - keine Ahnung, wovon du sprichst ;-)! LG Martina

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.