Sonntag, 21. Dezember 2014

Vierter Advent - Gedicht

Heute dürfen wir schon die vierte Kerze anzünden und dann ist es nicht mehr weit, bis das besonders von den Kindern, erwartete Christkind kommt.
Ich wünsche euch einen schönen vierten Advent und schenke euch ein Gedicht von meinem Freund 
"Die Nachtigall"



Der vierte Advent


 



Advent ist auf der ganzen Welt,
Lichterglanz die Städte erhellt,
schmücken bunt das Tannengrün
rote Weihnachtssterne erblüh`n.



Es wird gebacken froh gestimmt,
es riecht überall nach Nelken und Zimt,
Nach Zuckerbrot und Marzipan,
das kommt alles sehr gut an.

Auch wir Naschkätzchen sind nicht weit,
zum Probieren sind wir immer bereit,
die Kinder fragen unentwegt,
was wir unter den Baum gelegt?




Die Spannung steigt – bald ist es soweit,
es ist nur noch ein Paar Tage Zeit,
und viel schneller als man denkt
die vierte Kerze auch schon brennt.

Wenn dann die vier Lichter brennen,
und es den vierten Segen nennen,
Und ihr heller warmer Schein,
ladet uns zur Besinnung ein,





der Heilig Abend ist nun nicht mehr fern,
und es leuchtet der Weihnachtsstern.
Dann die große Glocke klingt,
Vom Himmel hoch,“ alles singt,





und die Christenheit von Fern und Nah,
der Heilig Abend ist nun da.
dann leuchten die Kerzen im Advent,
und am Sonntag auch die vierte brennt.

Die Nachtigall





1 Kommentar:

  1. Dankeschön dem Frund Nachtigall für dieses wunderbare Gedicht und dir für die wunderschönen Bilder dazu, so wünsche ich euch Zwei einen schönen gemütlichen 4. Advent!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.