Freitag, 23. Januar 2015

Über die Falten

Zuerst einmal möchte ich ein neues Mitglied hier begrüßen:
Anna von "Annas Alltags - Allerlei"
Herzlich willkommen liebe Anna! 




Über die Falten




Wenn ich morgens in den Spiegel sehe, dann springen sie mir schon entgegen, die unvermeidlichen Falten, die das Alter uns nun einmal schenkt.
Besonders seit ich letztes Jahr so abgenommen habe ähnelt mein Hals einem Truthahn.
Aber wisst ihr was, sie stören mich nicht.

" Ich bin stolz auf meine Falten. Sie sind das Leben in meinem Gesicht!"

Brigitte Bardot

Doch manche Frauen können diesen Tributen des Alters so gar nichts abgewinnen.
Bei Schauspielerinnen, deren Gesicht ihr Markenzeichen ist, kann ich das noch ein wenig verstehen.
Aber Otto Normalverbraucher, braucht er das?
Eine Bekannte erzählte mir folgende Geschichte.
Sie besuchte eine 80jährige Frau und erschrak, als sie diese sah, denn sie dachte, die arme wäre krank und müsste Cortison nehmen.
Natürlich fragte sie nicht.
Als sie an über den Unterlagen am Tisch saßen, fuhr die Kundin ihr mit der Hand über das Gesicht  und meinte:
"Sie haben aber viele Falten, ich kenne da einen guten Arzt und das kostet nur 3000 Euro!"
Wenn ich soviel Geld übrig hätte, da wüsste ich wohl etwas anderes damit anzufangen.
Übrigens war am Mittwoch ja der Tag der Jogginghose. Eine Hose die ja auch viele Falten wirft.




Nun noch ein paar Zitate zu diesem Thema:

"DasAlter lässt sich leichter ertragen, wenn man den Faltenwurf des Gesichts als künstlerische Drapierung betrachet"
Vivian Leigh

"Es schwinden des Kummers Falten, so lange des Liedes Zauber walten"

Friedrich Schiller

"Falten machen einen Mann männlicher, eine Frau älter"
Jeanne Moreau

"Mein Rheuma stört mich mehr, als meine Falten"
Peter Weck

Nun wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Da hast du ja tolle Sprüche aufgetan, liebe Lore!!! Genau so ist es. Die Falten erzählen eine Geschichte - oder gar mehrere. Je nachdem, was einem das Leben so abgerungen hat. - Ich brüte jetzt schon eine Weile über dem Namen der blonden amerikanischen Schauspielerin - ach, da ist er: Mag Ryan. Ich mag sie unheimlich. Als ich sie letztens sah, war ich sooooo sehr erschrocken. Das Gesicht ist glatt wie ein Kinderpopo - die Lippen aufgespritzt und sie kann überhaupt keine Mimik mehr zeigen. Ganz furchtbar!!!! Also, lieber einen Truthahnhals als gar keinen!!!!! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die freundliche Begrüßung, ich glaube, ich werde mich hier sehr wohlfühlen!
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lore
    intressant und zum schmunzeln, Falten gehören einfach zu einen und da gibts doch wirklich was schlimmeres denke ich mir!
    Ich habe noch nie an Falten gedacht..
    Schönes Wochenende wünsche auch ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lore,
    ich finde Falten und graue Haare machen einen Menschen erst interessant.
    Bis jetzt gibt es hier nur Lachfalten und ein paar Silberstreifen, aber das wird bestimmt noch...
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lore,
    ich sehe das so: solange am Morgen noch nicht der Stuckateur anrücken und die Runen zuspachteln muss, ist alles im grünen Bereich!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lore,
    ich habe heute mal den Post gelesen, den Du im Januar vor einem Jahr geschrieben hast.
    Falten, wer mag sie schon wirklich? Vielleicht beim Faltenrock und den mag ich auch nicht. Doch wir kommen alle an den Falten, die das Alter mit sich bringt nicht vorbei. Lachfalten ist okay, Kummerfalten muss man nicht haben, aber liften würde ich mich jedenfalls nicht lassen. Aber wenn man sich über die Falten ärgert, bekommt man nur noch mehr. Also sollte man zufrieden sein wie es ist und tunlichst in keinen Vergrößerungsspiegel schauen und die gute Laune behalten. :-)
    Ich schicke Dir liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.