Freitag, 13. Februar 2015

Einen Bärendienst erweisen






Vor einigen Tagen kam ein ehemaliges Tageskind, inzwischen eine junge Frau, zu mir und bat mich um einen Rat, den ich ihr auch gab.
Doch als sie weg war, beschlichen mich Zweifel und ich überlegte, ob ich ihr mit meinem Rat nicht einen Bärendienst erwiesen habe.
Was ist eigentlich ein Bärendienst war meine nächste Überlegung und schon ging ich ins Internet.
Ist schon ein tolles Ding, dieses Internet. Es beantwortet fast alle Fragen.
So auch diese:
Ein Bärendienst ist eine Handlung, die in guter Absicht erfolgt, aber schlechte Folgen hat.“
Die Redensart stammt aus dem Mittelalter, da dort der Bär als unzähmbar galt und als Arbeitstier untauglich war.
Natürlich könnte sie auch durch die Fabel „Der Bär und der Gartenfreund“ von Jean de La Fontaine (1621 - 1695) entstanden sein.
Einsam auf der Suche nach Gesellschaft treffen sich ein alter Gartenfreund und ein Bär. Sie beschließen zusammenzuleben und jeder geht seiner Tätigkeit nach.
Eines Tages setzt sich eine Fliege auf das Gesicht des schlafenden alten Mannes.
Der Bär beschließt seinem Freund zu helfen und wirft einen großen Stein nach der Fliege. Dabei tötet er seinen Freund.
Die Moral von der Geschichte:
Nichts bringt einem mehr in Gefahr, als ein dummer Freund, besser ist ein kluger Feind!“

Ich wünsche euch nur kluge Freunde und ein schönes Wochendende.
Treibt es nicht zu toll mit dem Faschingstreiben!
 






Kommentare:

  1. Du hast ihr sicher keinen Bärendienst erwiesen, liebe Lore, sondern dein Bestes gegeben!! Ich habe nur kluge Freunde, glaube ich?!?!? Lach!! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Lore,
    hinterher zu zweifeln nützt leider gar nichts mehr! Man gibt einen Rat nach bestem Wissen und Gewissen und kann nur hoffen, dass er sich als richtig erweist...
    Ich schaue mir heute Abend noch den Fasching aus Mainz an, und dann ist das Ganze für mich gelaufen.
    Liebe Grüße, und ein sonniges Wochenende!
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. hallo Lore,
    da bin ich wieder!
    Ich meine auch, Du hast ihr bestimmt einen guten Rat gegeben, der ihr weitergeholfen hat.
    ich wünsch Dir auch ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lore,
    es ist sehr leicht, dass man ungewollt einen Bärendienst erweist.
    Schön beschrieben.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lore,
    für was die Tiere alles herhalten müssen, Bärendienst oder Leseratte etc. und in Norwegen z.B ist übersetzt wer viel liest, das Lesepferd. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.