Dienstag, 28. Juli 2015

Umleitung-Liebe - Reizwortgeschichte

Nach Tagen voller Hitze, wie in der Sauna endlich eine kleine Abkühlung und natürlich heute wieder Reizwortgeschichtentag.
Diesmal geht es um die Reizwörter:
Umleitung, Schmetterling, blau, drängeln, schütten





Außerdem haben wir beschlossen eine kleine Sommerpause einzulegen.
Denn jeder hat doch im August etwas vor, ist ja Urlaubszeit.
Zum mir kommt heute meine Tochter und bleibt zwei Wochen. Und da wir uns nicht so oft sehen können, möchte ich ihren Besuch natürlich genießen.

Am 1. 9. sind wir dann wieder da mit neuen Reizwortgeschichten.
Ich wünsche euch bis dahin eine schöne sommerliche Zeit.

Aber nun viel Spaß beim Lesen!
 


 Umleitung - Liebe


Genervt lenkte Roxana ihren blauen Wagen in die Nebenstraße und fuhr an den Straßenrand.
Drei Wochen Urlaub lagen vor ihr, die sie am Gardasee verbringen wollte. Aber erst geriet sie in einen Stau und als sie deshalb bei der nächsten Ausfahrt die Autobahn verließ, landete sie auch noch in einem gelben Schilderwald.
Und auf allen Schildern stand das Wort 'Umleitung'.
Inzwischen wusste sie nicht mehr wo sie eigentlich war.
Nun war sie in diesem kleinen Ort gelandet.
Sie fuhr wieder an und bald lag das Dorf hinter hier.
Eigentlich war es ja ganz schön hier und schließlich hatte sie frei, also warum sich die gute Laune verderben lassen.
Rechts und links breiteten sich grüne Wiesen aus, auf denen Kühe standen oder lagen und ihr träge nachsahen.
Schmetterlinge taumelten in fröhlichem Tanz über das Gras und durch das geöffnete Fenster konnte sie das Summen der Bienen und das Zwitschern der Vögel aus dem nahe gelegenen Wald, hören.
Aus den Augenwinkel nahm sie ein zusammengekauertes Etwas am Straßenrand wahr.
Sie bremste und stieg aus.
Ein kleiner brauner Hund unbestimmter Rasse hob den Kopf und jaulte gar jämmerlich.
Seine rechte Hinterhand war blutverschmiert und als er sich erheben wollte, fiel er winselnd zurück.
Ruhig mein Kleiner, ich helfe dir.“
Roxana streichelte seinen Kopf und der Hund versuchte ihre Hand zu lecken.
Verzweifelt jaulend wollte er sich erheben, als sie zu ihrem Auto ging, um eine alte Decke aus dem Kofferraum zu holen.
Bald lag der Kleine in die Decke gewickelt auf dem Rücksitz und das Mädchen wendete und fuhr zurück in das Dorf.
In dem kleinen Lebensmittelladen fragte sie nach einem Tierarzt und betrat kurze Zeit später mit ihrem Bündel auf dem Arm das Wartezimmer.
Als sie gleich zum Sprechzimmer durchgehen wollte, rief ein alter Mann, der einen Korb mit einer Katze neben sich auf dem Boden stehen hatte.
He, he junge Frau nun drängeln sie mal nicht, wir waren vor ihnen da.“
Roxana drehte sich um und meinte freundlich.
Tut mir leid, aber das ist ein Notfall, der Hund wurde von einem Auto angefahren.“
In dem Moment öffnete sich die Tür zum Sprechzimmer und ein kleiner Junge, der einen Käfig mit einem Kanarienvogel trug, kam heraus.
Die Sprechstundenhilfe, eine etwa fünfzigjährige Frau sah Roxana fragend an.
Ich habe einen Hund gefunden, er wurde angefahren.“
Na dann gehen sie mal durch junge Frau, das ist ein Notfall.“
Und du zu den anderen gewandt meinte sie:
Das versteht ihr doch?“


Roxana aber sah sich einem gut aussehenden jungen Mann, der sich gerade die Hände wusch, gegenüber.
Einen Moment sahen sie sich in die Augen und als er nun lächelte, begann es in Roxanas Bauch zu flattern.
Ich bin Markus Kirchner und wen haben sie denn mitgebracht Frau?“
Roxana Feldner, ich habe einen Hund gefunden, er wurde
wohl angefahren.“
Sofort wurde das Gesicht des jungen Arztes ernst und er nahm dem Mädchen das Bündel ab und legte es auf den Tisch.
Das ist ja Fluffy!“ rief er überrascht und begann vorsichtig den Hund abzutasten.
Roxana dachte, 'was für sensible Hände er hat'.
Fluffy ist der Hund von Bärbel, der kleinen Tochter des Bürgermeisters. Leider reißt er immer aus. Wo haben sie ihn den gefunden?“
Am Ende des Dorfes, in der Nähe des Waldes.“
Wollen sie hier Urlaub machen?“
Nein ich wollte an den Gardasee.“
Wir haben hier auch einen schönen großen See, außerdem herrliche Wanderwege und in der Pension Waldinger sind sie so gut aufgehoben, als wären sie zu Hause.
Außerdem bin ich der perfekte Fremdenführer!“
Sind sie auch noch im Touristikbüro angestellt und außerdem was würde ihre Frau dazu sagen.“
Nichts, da ich keine habe. Ich bin dreißig Jahre alt, ungebunden, in guten finanziellen Verhältnissen, kann also einen Familie ernähren.
So nun muss ich Fluffy röntgen, sie können sich dort auf den Stuhl setzen.“
An der Tür drehte sich Markus noch einmal um und sagte mit einem umwerfenden Lächeln.
Glauben sie an Liebe auf den ersten Blick!“
Roxana sank auf den Stuhl und starrte ihm mit offenen Mund nach.
Ein Kichern klang von der Tür und Katrin die Sprechstundenhilfe kam ins Zimmer.
Sagen sie mal herrscht hier akuter Frauenmangel weil ihr Doktor jede Frau anbaggert die unter dreißig ist.“
Roxana war verwirrt und auch leicht geschockt.
Katrin lachte.
Oh Mädels gibt es hier und auf den umliegenden Bauernhöfen genug, die gerne Frau Doktor werden möchten.
Aber der Markus will eben auf die Richtige warten und wenn er sie trifft, dann erkennt er sie sofort, hat er gemeint.“
Aber er kennt mich nicht mal eine Stunde und weiß gar nichts von mir und ich nicht von ihm,“ stammelte das Mädchen, das reichlich verwirrt wirkte.
Dem kann man doch abhelfen oder sind sie gebunden?“
Roxana schüttelte nur den Kopf.
Markus kam nun mit dem Hund zurück und Katrin eilte an das Spülbecken, schüttete Wasser in eine Schüssel und reichte sie dem Arzt. Dann ging sie hinaus.
Vorsichtig begann er das Fell zu säubern und bat Roxana den Kopf des Tieres zu halten, während er die Wunde nähte.
Schweigend arbeiteten sie zusammen.
Willst du immer noch zum Gardasee?“
Roxana biss sich auf die Lippen und als sie in die fröhlichen braunen Augen sah, schüttelte sie wie unter Zwang den Kopf.
Ein strahlendes Lächeln belohnte sie.
Wie lange dauert dein Urlaub?“
Drei Wochen?“
Prima, das genügt um dich zu überzeugen, dass ich genau der Richtige für dich bin.“
Roxana schüttelte nur den Kopf.
Katrin aber, die an der Tür gelauscht hatte, lachte zufrieden, griff nach dem Telefon und bestellte ein Zimmer in der Pension.

© Lore Platz




Kommentare:

  1. Liebe Lore,
    ich habe Deine Geschichte genossen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit mit Deiner Tochter und einen erholsamen August.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Na, der Herr Doktor war ja mal von der ganz schnellen Truppe!!! Lach!!! Keine Frage, dass Roxana eines Tages Frau Doktor wird. Ich bin gespannt, ob die Geschichte noch weiter geht: Du könntest von ihrem Urlaub erzählen und von der Hochzeit!!! Die nächsten Ideen zu Geschichten sind damit geboren!! Liebe Lore, ich wünsche dir eine wundervolle Zeit mit deiner Tochter und freue mich, wenn wir uns Anfang September wieder lesen!!! Bis ganz bald!! Martina

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Lore für Deine romantische Geschichte!

    Liebe auf den 1. Blick ist wunderschön - freue mich auch auf eine Fortsetzung ;)

    Alles Liebe
    Eva :)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Lore
    Einem schöne angehende Liebesgeschichte
    Wünsche einen angenehm schönen Urlaub und liebe Grüße von
    Joachim

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lore,
    eine schöne, entzückende Geschichte fürs Herz, hast du geschrieben.
    Vielen Dank und einen schönen Urlaub wünsche ich dir.
    Herzliche Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
  6. Ich schließe mich allen anderen an. Eine wunderbare Geschichte - mit "Hapy End" ??
    Einen schönen Urlaub und liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lore, uhi , der hatte aber einen Zahn drauf! Lach! Nette und sehr schöne Geschichte. Liebe Grüße und genieße die Zeit mit Deiner Tochter, Eva

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lore,
    ich glaube zwar nicht gerade an die "Liebe auf den ersten Blick" (so spontan könnte ich niiiieeeee sein), aber das heißt ja nicht, dass es sie nicht gibt! Eine ganz tolle Liebesgeschichte hast Du da gezaubert - die schreit direkt nach einer Fortsetzung ... Ich muss zugeben dass DU das Metier der Liebesgeschichten viel besser drauf hast als ich! Hut ab!
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und gaaanz viele Besuche von der Muse! Bei mir hat sie zur Zeit Urlaub - ICH gedenke vorerst mal gar nichts zu tun!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Eine wiedermal berührende Geschichte der Liebe!
    Ich wünsche dir eine schöne Sommerpause und eine tolle Zeit mit deiner Tochter!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine herzerfrischende Geschichte!
    Und an Liebe auf den ersten Blick glaube ich auch, denn mir ist sie passiert und ich bin nun seit 23 Jahren glücklich mit meiner Liebe auf den ersten Blick verheiratet.
    Ich wünsche Dir eine wunderschöne Zeit mit Deiner Tochter und wenn Du wieder hier bist, komme ich gerne wieder!
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.