Donnerstag, 28. Januar 2016

Bleib wie du bist

Habt ihr schon mal überlegt, wie oft im Leben man sich verbiegen und Kompromisse eingehen muss.
Aber ich denke mal, nur so ist ein friedliches Miteinander möglich, obwohl man sollte sich dabei doch immer treu bleiben.
Als junges Mädchen las ich im 'Readers Digest' einmal einen einfachen Satz, der mich aber doch zum Überlegen brachte.
"Man würde alles für den Menschen tun, den man liebt, aber ihn nicht so lassen wie er ist."
Irgendwie habe ich diesen Satz dann auch zu meinem Lebensmotto gemacht.
Vielleicht war das der Grund einer 33jährigen glücklichen Ehe.
Wenn man den Partner mit den Augen der Liebe betrachtet findet man auch seine kleinen und großen Maken liebenswert.
Nun mit dem Alter wird es immer leichter sich selbst treu zu bleiben, denn Lebenserfahrung und gewonnenes Selbstbewusstsein helfen uns dabei.
Und das ist eben das Schöne am Älterwerden, man steht zu sich selbst. 
Nun ein Gedicht von meinem Freund "Die Nachtigall", 







Bleib wie du bist


Wie man aussieht ist doch ganz egal,
wir haben doch keine andere Wahl,
bist du groß nun oder klein,
wichtig ist das gute Herz allein.

Wenn man so manchen Menschen hört,
der sagt: Du bist unerhört,
Du hast keine Klasse, musst nicht fragen,
da platzt einem dann doch der Kragen.

Man kann sich doch nicht verbiegen,
denn Unrecht wird niemals siegen,
man steht treu zu seinem Ego,
man ist nun einmal so.

Ist denn der Mensch nur wer,
wenn er einen Porsche fährt?.
Ob der aber auch die nötige Kohle hat?
Oder sich trinkt mit Schampus satt?

Man muss ja nicht gut aussehen,
oder nur zum teuren Essen gehen,
muss auch nicht teuren Schmuck besitzen,
braucht nicht immer in der Sauna schwitzen.

Fahrrad fahren ist doch auch gesund,
ein Freund zu sein in aller Mund,
nicht arrogant und hochnäsig sein,
dann ist man wie ein Edelstein.

Gerade die, die andere spöttisch machen,
auch noch darüber lachen,
diese Menschen haben keinen Stil,
und kranken an ihrem Ziel.

Darum bleibe immer so wie du bist,
das ist für dich das größte Glück,
du kannst nicht hüpfen aus deiner Haut,
die Natur hat dich nun mal so gebaut.

(c) Die Nachtigall