Mittwoch, 15. März 2017

Frühlingszauber - Reizwortgedicht

Obwohl diese Wörter sich wirklich für ein schönes Märchen anbieten, ich schaffte es diesmal nur zu einem Gedicht.

Reizwörter:
Blütenkelch – Langschläfer – garstig – unbarmherzig – wirbeln 

Ich wünsche euch einen schönen Frühlingstag 








Frühlingszauber

Ein schöner Jüngling schwebt über das Land
Als Frühling ist er überall bekannt
Wo vor kurzem noch wirbelten die
Schneeflocken
Gelingt es ihm mit frohem Lied die Blütenkelche hervor zu locken
Welch eine Pracht, der Farben bunter Reigen
Dazu spielt der Wind mit seinen Geigen
Die Sonne sie strahlt vom wolkenlosen Firmament
Eine Elfe tanzt selbstvergessen nach einer Melodie, die nur sie kennt
Die Vögel zwitschern voll Übermut
Ja, die Sonne ist für alle gut
Kein Langschläfer will jetzt mehr länger im Bette bleiben.
Sich lieber in der Natur die Zeit vertreiben
Tief einatmen den herrliche Duft
Von Blüten und Frühling geschwängerter Luft
Unbarmherzig und garstig kann heute keiner sein
Da wäre man wohl gänzlich allein
Der Frühling bereitet mit kundiger Hand
Über die Herzen sein wundersames fröhliches Band
Nun atmet auch ihr meine Lieben tief ein
Und denkt daran dieses Jahr kann nur einmal Frühling sein

© Lore Platz




Kommentare:

  1. Ich bin total begeistert, liebe Lore! Du hast ein soooo zauberhaftes Gedicht über den Frühling geschrieben. - Ich verspreche, dass ich gleich gleich tief einatmen werde, auch wenn sich dabei die eine oder andere Polle in meiner Nase verfängt :-)! Ich schicke dir frühlingshafte Grüße! Martina

    AntwortenLöschen
  2. Lore, ein sehr schönes, einfühlsames
    Gedicht. Es gefällt mir sehr.
    Einen angenehmen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lore,
    Dein Gedicht ist wirklich wunderschön!
    Da kann ich leider nicht mithalten - dichten kann ich überhaupt nicht. Ich bin höchstens nicht ganz dicht ... **laaaaach**
    Es gibt übrigens Leute, die trotzen dem Frühlingsanfang, bleiben bis Mittag im Bett und sind garstig, wenn sie vor elf jemand stört ...
    Also, ICH kenne so jemanden ... :-D
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lore,
    auch zu Dir hat mich Martina gesandt...ein ganz wunderbarer Hinweis. Ich habe mit viel Freude Dein Frühlingsgedicht gelesen...Es ist so plastisch geschrieben, dass man direkt den schönen Jüngling mit all seinen Gaben vor sich sieht...Danke Dir!
    ...und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Für die lieben Kommentare möchte ich mich bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich nicht immer dazu komme, sie zu beantworten.