Donnerstag, 25. Juli 2019

Geschichten aus dem Zauberwald Unwirsch 4







Hulda ihre Mutter sitzt mit Lepta ihrem Vater

zusammen bei einer Tasse Weidenrindentee

und ihre kleine Schwester Senka und ihr

kleiner Bruder Banka spielen auf dem Boden.

Als Trulla mit dem Korb voller Erdbeeren das

Zimmer betritt werfen die Kinder ihre Spielsachen in 

hohem Bogen weg und stürzen sich jubeln auf ihre 

Schwester.

Erdebeeren!”

Trulla gibt jedem eine Beere.

Mehr gibt es nicht, die anderen sind für den

Kuchen des Königs.”

Ach immer backst du Kuchen für den ollen Unwirsch 

und wir bekommen nichts, “ mault Senka und Banka 

hebt seine Beere in die Höhe und tanzt damit durchs 

Zimmer.

Trulla liebt Unwirsch, Trulla liebt Unwirsch!”

Döskopp,” schimpft das Mädchen und verschwindet 

in der Küche.

Der Vater aber ermahnt die Kinder :

Gebt Ruhe und ärgert eure Schwester nicht.”

Zu seiner Frau aber sagt er leise:

Der wahre Döskopp ist Unwirsch, weil er

nicht bemerkt was für ein Prachtmädel unsere

Trulla ist.”

Diese nickt stumm.

Aus der Küche strömen herrliche Düfte.

Harro kommt ins Zimmer und setzt sich mit

finsterer Miene an den Tisch.

Auf den fragenden Blick seiner Eltern erklärt

er:

Unwirsch ist verrückt. Er hat nichts gelernt aus der 

Sache mit Aurelia. Bei deren Hochzeit hat er sich 

angeschlichen, ein Glück dass ihn nur Wurzel 

bemerkt hat und ihn gleich nach Hause schickte. 

Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn man ihn 

erwischt hätte.

Sicher wären wir jetzt schon auf dem Weg in die 

Verbannung.”

Manchmal frage ich mich, ob er überhaupt der

richtige König für uns ist,” murmelt sein

Vater.

Doch Harro schüttelt den Kopf.

Unwirsch ist schon in Ordnung und wenn er endlich 

 erwachsen wird, dann wird er ein guter König 

werden.”

Er legt seine Hand auf die raue Hand des

Vaters.

Er hatte nicht das Glück wie ich einen so guten 

Vater zu haben. Du weißt er war noch ein kleiner 

Junge, als seine Eltern starben und sein Vormund 

Kuddelmuddel war nie eingutes Beispiel und dessen 

Söhne Flip und Flap ebenso.”

Sein Vater lächelt ihn liebevoll an und drückt

seine Hand.

Harro lächelt zurück.

Im Grunde seines Herzens ist Unwirsch ein feiner 

Kerl, wenn er nur nicht diese verrückte Vorliebe für 

Elfen hätte. Er ist schon wieder verliebt. Sie heißt 

Goldflimmer und ist die Tochter von König 

Märzenbecher und seiner Frau Wölkchen. Außerdem 

ist sie eine Kusine von Aurelia.”




Eine Schüssel fällt scheppernd zu Boden und

eine leichenblasse Trulla kommt aus der

Küche.

Banka, Senka, ihr könnt die Erdbeeren

haben.”

Sie verlässt die Wohnung.

Die Kinder stürmen mit lautem Jubelschrei in

die Küche, die Mutter folgt ihnen und man

hört sie schimpfen.

Finger weg, ich werde den Kuchen fertig

backen und dann gibt es heute zum Nachtisch

Erdbeerkuchen.”

Harro aber blickt verlegen vor sich hin.
   
Ich wusste nicht, dass Trulla uns zu hört,”

murmelt er betroffen.

Mach dir keine Vorwürfe, vielleicht heilt sie

das endlich von ihrer hoffnungslosen Liebe.”

brummt der Vater.

Doch Harro schüttelt den Kopf.

Er ahnt wie tief die Liebe seiner Schwester ist.

Trulla aber hat sich in die tiefste Ecke der

Höhle verkrochen und lässt ihren bitteren

Tränen freien Lauf.




Unwirsch aber sitzt träumend auf dem Thron,

nachdem Harro ihn verlassen hat.

Goldflimmer heißt das strahlende 

Elfenmädchen.

Wie sehr dieser Name zu ihr passt. Sie sieht

aus als würde sie von flüssigem Gold

umgeben.

Er seufzt voller Sehnsucht und Kalypso

kommt auf seinen kurzen Beinen angehobbelt

und legt ihm seinen Kopf auf das Knie.

Genußvoll schließt er die Augen, als Unwirsch 

ihn zu graulen beginnt.

So sitzen die beiden Freunde still und

zufrieden.

Auf einmal hebt der Drache den Kopf und

wird unruhig und kleine Rauchwolken

kommen aus seinen Nüstern.

 Unwirsch betrachtet ihn stirnrunzelnd.

Was ist denn los?”

Ein Kichern ertönt und plötzlich fallen Stühle

um, und der Tisch wandert von ganz alleine

durch den Raum.

Eine Vase kullert direkt auf Unwirsch zu und

der Drache ergreift in panischer Angst die

Flucht.

Unwirsch springt auf und greift nach seinem

Schwert.

Wer ist da, zeig dich du Feigling!” brüllt er

drohend.






Ein Lachen erklingt und auf einmal stehen Flip

und Flap vor ihm.

Unwirsch lässt sich auf den Thron zurück

fallen, das Schwert immer noch in der

ausgestreckten Hand.

Wo kommt ihr denn plötzlich her,” stammelt

er erstaunt.

Die beiden Kobolde lachen übermütig und

sind im nächsten Moment wieder

verschwunden.

Unwirsch schüttelt den Kopf.

Hatte er eine Sinnestäuschung gehabt.

Doch dann stehen Flip und Flap wieder

grinsend vor ihm.

Was ist nur los, seid ihr es wirklich?”

Die beiden wollen sich ausschütten vor

Lachen.

Du solltest mal deinen dämlichen

Gesichtsausdruck sehen,” japst Flip und Flap

kriegt fast keine Luft mehr.

Endlich beruhigen sie sich wieder und setzen

sich mit untergeschlagenen Beinen neben den

Thron.

Im Riesenreich ist es öde langweilig. Nur

Riesen und so ein alter Zauberer .

Unser Vater hat ja mächtig Angst vor dem

und folgt ihm aufs Wort.

 
Wir aber nicht, wir haben ihm sogar seinen

Tarnmantel gestohlen und konnten so

ungehindert über die Grenze gehen.

War das ein Spaß! Auf dem Weg hierher

haben wir allerhand Unfug getrieben und

keiner konnte uns sehen.”

Unwirsch hört ihnen schweigend zu. Es ist

ihm nicht recht, dass seine beiden Vettern

wieder hier sind, denn ein wenig fürchtet er

sich vor ihnen.

Als sie noch Kinder waren haben sie ihn

immer gequält und geärgert und er konnte

sich schlecht wehren.

Als er älter geworden ist hat er sich ihnen

angepasst und bei ihren oft gemeinen

Streichen mitgemacht, obwohl er es eigentlich

gar nicht wollte. Und er war heilfroh, als sie

zusammen mit ihrem Vater verbannt wurden.

Und nun?





Wie ist es denn dir ergangen inzwischen,”

reißt ihn Flap aus seinen Gedanken, “ immer

noch in die schöne Aurelia verliebt?”

Unwirsch wird rot und schüttelt den Kopf.

Sie hat inzwischen Gernot geheiratet, aber

Ich habe ihre Kusine Goldflimmer gesehen. 

 
Die ist vielleicht schön?” schwärmt er.

Die Zwillinge sehen sich an und grinsen.

Ihr Vetter war doch ein Langweiler und

Spinner, aber wenn sie hier bleiben wollten,

mussten sie sich gut mit ihm stellen.

Goldflimmer, die kenne ich, ein freches Ding.

Die hat uns einmal mit Nüssen bombardiert

als wir einen Wichteljungen geärgert haben.”

meint Flip.

Unwirsch winkt ab. Er wollte mit den Beiden

nicht über seinen neuesten Schwarm reden.

Wie gefällt es euch denn im Land der

Riesen,” fragt er, um sie vom Thema

 abzulenken.

Überhaupt nicht!” stöhnen die Kobolde.

Öde langweilig und die Riesen lassen sich

nicht ärgern und wenn sie dich erwischen…”

Flap reibt unwillkürlich sein Hinterteil.

Aber wir hatten das Glück, dem alten

Zauberer seinen Mantel zu klauen und nun

sind wir hier. Wir dürfen doch hier bleiben?”

Unwirsch zögert, ganz wohl war ihm nicht bei

der Sache, doch dann meint er nur.

Ja, aber keine Dummheiten, ihr könnt in

eurer alten Kammer schlafen.”

Das wird ein Spaß, aber verrate uns nicht,

  nicht dass der alte Zauberer noch erfährt wo

wir sind.

Und nun begann es im Koboldreich zu

spucken.

Immer wieder fielen Sachen um, oder jemand

stolperte, von unsichtbarer Hand geschupst.

Essen verschwand vom Tisch, Stühle kippten

um, Tische begannen plötzlich zu wandern

und die kleinen Kobolde liefen erschreckt

umher und waren ganz verwirrt.

Sie schlossen sich in ihren Wohnungen ein

und weigerten sich heraus zu kommen.

Harro lief aufgebracht zu Unwirsch und fragte

 ihn, ob er eine Ahnung hätte, was hier vor

sich ging, doch dieser konnte seine Vettern

nicht verraten.

Aber als sie das nächste Mal zu ihm in den

Thronsaal schlichen, stellt er sie ernsthaft zur

Rede und verbot ihnen sein Volk weiter zu

ärgern, sonst würde er dafür sorgen, dass sie

wieder zurück geschickt würden.

Zähne knirschend fügten sich die Beiden. So

energisch kannten sie Unwirsch gar nicht,

aber es war wohl besser es nicht zu weit zu

treiben, sonst würde er ihnen noch Wurzel auf

den Hals schicken und die fackelte nicht
 
lange.


Also verlegten sie ihre Untaten in den Zauberwald.

Doch bald wurde auch das zu langweilig.

Sie wandern unter ihrem Tarnmantel versteckt

durch die Gegend und überlegen wie sie es

anfangen konnten für immer im Koboldreich

bleiben zu können.

Das sehen sie Goldflimmer die auf einer Blume

sitzt und mit den Beinen baumelt.

Flip stößt Flap in die Seite.

Ich hab`s , wir werden die kleine freche Göre

entführen und sie in die geheime Kammer sperren,

dann haben wir ein Druckmittel gegen Unwirsch in

der Hand.

Wenn er uns rauswerfen will, dann behaupten wir

einfach die Entführung wäre seine Idee gewesen.”


 
Flap kichert zustimmend.

Sie schleichen sich an die Elfe heran und zerren sie

unter ihren Tarnmantel.

Das geht so schnell, dass niemand etwas mit

bekommt.

Goldflimmer wehrt sich verzweifelt und beißt Flip

kräftig in die Hand.

Der gibt ihr wütend einen Faustschlag und die

kleine Elfe wird ohnmächtig.

Schnell laufen sie zurück ins Koboldreich und

werfen ihr Opfer ins geheime Zimmer.

Dann schleichen sie in den Thronsaal.

Harro ist gerade bei Unwirsch und sie verhalten

sich ruhig, vielleicht können sie ja etwas wichtiges

hören.

 
Doch sie haben nicht mit Kalypso gerechnet. Er

wird unruhig und stößt kleine Qualme aus.

Unwirsch weiß, dass seine Vettern hier sind und

unterbricht das Gespräch.

Harro aber sieht erstaunt auf den kleinen Drachen.

Was ist denn los mit ihm?”

Unwirsch zuckt die Schultern.

Vielleicht braucht er Bewegung. Könntest du deine

Schwester bitten, mit ihm spazieren zu gehen? Wo

ist Trulla überhaupt, ich habe sie schon seit einigen

Tagen nicht gesehen?”

Nun zuckt Harro die Schultern, nimmt aber den

Drachen mit nach draußen.

Nun lassen sich Flip und Flap sehen.

Dass du immer noch diesen Langweiler

 
beschäftigst,” spotten sie.

Unwirsch runzelt die Stirn.

Harro ist mein Freund und ein guter Minister.”

Ja,ja, aber höre mal was wir dir für eine Freude

gemacht haben.”

Der Koboldkönig ahnt nichts Gutes und erschrickt,

als die schlimmen Buben ihm erzählen, dass sie

Goldflimmer gefangen haben und sie im geheimen

Zimmer einsperrten.

Seid ihr verrückt! Lasst sie sofort frei! Was glaubt

ihr was passiert, wenn das heraus kommt.” brüllt

er.

Schrei noch lauter, dann weiß es bald das ganz

Reich,” brummt Flap frech und Flip nickt.

Wie stellt ihr euch denn das nur vor? Ich kann sie

 
nicht ewig hier unten gefangen halten?”

Warum nicht, in das geheime Zimmer kommt

niemand, hier ist übrigens der Schlüssel!”

Flap wirft ihm den Schlüssel in den Schoß.

Und Flip meint: “Vielleicht kannst du sie ja

überreden dich zu heiraten und wenn nicht, dann

lässt du sie eben verhungern. Da hinten hört und

sieht sie niemand!”

Unwirsch wird kreidebleich, warum hatte er früher

nur nicht bemerkt wie verdorben seine Vettern

doch waren.

Geht mir aus den Augen!” knirscht er.

Die beiden Unholde wenden sich achselzuckend ab,

doch dann dreht sich Flip noch einmal um und

meint boshaft grinsend: “ Wenn du uns verrätst, 

dann werden wir allen erzählen, du hättest uns den

Auftrag zur Entführung gegeben.”

Raus!”
Flip und Flap verschwinden unter ihrem Mantel und

verlassen das Koboldreich.


Morgen geht es weiter